„Der Revisor“ Premièrenkritik im Rampenlicht

(…) Die Schaumburger Bühne hat in einem rasanten Spiel das Treiben in einer Kleinstadt auf die Schippe genommen und auf die Bühne der IGS Obernkirchen gebracht.
Premiere war am 28.11. 2015 .27
Das bestens aufgelegte Ensemble spielte unter der Regie von Jürge Morche mit Verve und Engagement das nicht einfache Stück. Bürgermeister (Peter Reinhold) und der vermeintliche Revisor Chlestakow (Oliver Beckers) umrundeten sich wie zwei Sumo-Ringer vor dem Kampf,beide in Furcht um ihre Existenz, der eine, um seine Machenschaften, der andere umseine Zechprellerei zu verschleiern. Schulrat (Andreas Watermann), Richter (Camilo Greuel), Poststellenleiterin (Sylvia Spilker), Krankenhausverwalterin (Evi Dopheide), Ärztin (Claudia Quintern) und das doppelte Bild 5Faktotum Bobschtinskaja und Dobtschinskaja (Nadine Olivier und Anna Schönbeck) hofieren eine Chimäre, die gar nicht weiß, wie ihr geschieht. Frau und Tochter des Bürgermeisters (Regine Müller und Kristina Mantel) umgarnen den Möchtegern Casanova Chlestakow auf das Heftigste. Am liebsten würden ihn beide heiraten. Der Diener Chlestakows, Osip (gespielt von Markus Bandow), scheint der einzige zu sein, der den Braten riecht und drängt zum Aufbruch, jedoch nicht ohne vorher mit Marfa, dem Dienstmädchen (Gesa Engel) anzubändeln. (…)20

Autor: Matthias Schiller (Amateurtheaterverband Niedersachsen)

Quelle: Rampenlicht 2015-2 (Zeitschrift für Amateurtheater)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.